Aktuelles

 

 

 

Ehemaligentreffen 

Freitag, 12.05.2017, ab 18.00 Uhr

 

Einladung1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB
Einladung2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

 

 

Berufskolleg Marienschule mit besonders positiven Ergebnissen bei der Qualitätsanalyse NRW

 

Wertschätzende Arbeit mit den Schülern als besonders positives Merkmal

 

Überdurchschnittlich gut hat das Berufskolleg Marienschule aus Lippstadt bei der Qualitätsanalyse NRW abgeschnitten. Die mittlerweile vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass in 24 der 31 überprüften Bereiche die Schule die geforderten Qualitätsaspekte optimal oder gut erfüllt. Als besonders stark auch im Vergleich zu anderen Schulen bewerten die Prüfer das Berufskolleg in den Bereichen wertschätzende Kommunikation, Stärkung der Schülerpersönlichkeiten, christliche Schulkultur und Beratungskultur. Die Qualitätsanalyse NRW ist im Jahr 2006 von der Landesregierung als zentrales Instrument zur Entwicklung und Sicherung der Qualität von Schulen in NRW eingeführt worden und wird von den jeweiligen Bezirksregierungen durchgeführt. Die dabei generierten Ergebnisse sollen den nordrhein-westfälischen Schulen helfen, sich qualitativ stetig weiterzuentwickeln.

 

Neben einer umfangreichen Sichtung und Analyse des Schulportfolios und einem Schulrundgang bildeten sich die Prüfer anhand von 37 Unterrichtsprüfungen ein umfassendes Urteil über das Qualitätsniveau. Hinzu kamen mehr als 50 leitfadengestützte Interviews mit Schülern, Eltern, Schulleitung, Lehrpersonal, nicht lehrendem Personal, Träger und Partnern. „Wir sind sehr zufrieden, dass wir von einer unabhängigen Stelle in so vielen Punkten so positiv bewertet wurden“, fasst Schulleiter Ludger Wörmann zusammen. „Die Rückmeldung hilft uns dabei, uns unserer Stärken noch intensiver bewusst zu werden und gleichzeitig die Bereiche, in denen wir uns noch verbessern können, in den Blick zu nehmen.“

 

Dass insbesondere die wertschätzende Kommunikation, die Stärkung der Persönlichkeit sowie die Schul- und Beratungskultur in der Bewertung besonders gut abschneiden, spiegelt den Stellenwert dieser Bereiche im Schulalltag des BK Marienschule wider. „Wir erziehen unsere Schülerinnen und Schüler zur Selbstverantwortung und orientieren uns in unserem Handeln am christlichen Menschen- und Weltbild“, betont Wörmann. „Und wir merken immer wieder, dass dies für viele Schüler ausschlaggebend bei der Wahl unserer Schule ist.“

 

Die Ergebnisse der Qualitätsanalyse NRW werden auch im Rahmen der schulinternen Qualitätsentwicklung aufgearbeitet und weiterverwertet. Erste sich daraus ergebende Projekte konnten bereits angestoßen werden, darunter die Entwicklung eines Leitbildes in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Gymnasium Marienschule.

 

Überdurchschnittlich gut hat das Berufskolleg Marienschule aus Lippstadt bei der Qualitätsanalyse NRW abgeschnitten. Die mittlerweile vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass in 24 der 31 überprüften Bereiche die Schule die geforderten Qualitätsaspekte optimal oder gut erfüllt. Als besonders stark auch im Vergleich zu anderen Schulen bewerten die Prüfer das Berufskolleg in den Bereichen wertschätzende Kommunikation, Stärkung der Schülerpersönlichkeiten, christliche Schulkultur und Beratungskultur. Die Qualitätsanalyse NRW ist im Jahr 2006 von der Landesregierung als zentrales Instrument zur Entwicklung und Sicherung der Qualität von Schulen in NRW eingeführt worden und wird von den jeweiligen Bezirksregierungen durchgeführt. Die dabei generierten Ergebnisse sollen den nordrhein-westfälischen Schulen helfen, sich qualitativ stetig weiterzuentwickeln.