Berufsfachschule Kinderpflege (BFK)

 

Das Ziel der Berufsfachschule ist der Erwerb des Berufsabschlusses zur Staatlich geprüften Kinderpflegerin / zum Staatlich geprüften Kinderpfleger. Außerdem kann die Fachoberschulreife erlangt werden.

 

Die Ausbildung findet in Vollzeitform in der Schule statt. Sie wird durch verschiedene Praktika ergänzt.

 

Ausbildungsdauer

 

Die Ausbildung dauert zwei Jahre.

Voraussetzung

Hauptschulabschluss

 

Fächer

Sozialpädagogik ( Erziehungslehre, Pflege und Erziehung des Kindes), Ernährung, Hauswirtschaft, Praxis hauswirtschaftliche Versorgung, Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung, Mathematik, Englisch, Deutsch / Kommunikation, Religionslehre,

Sport / Gesundheitsförderung, Politik / Gesellschaftslehre, Differenzierungsbereich ( Sprache / Medien, Musik, Kunst / Werken)

 

Praktika

Während der gesamten Ausbildungszeit werden Tages- und Wochenpraktika durchgeführt.

Im ersten Ausbildungsjahr finden diese hauptsächlich in Familien statt, im zweiten Ausbildungsjahr werden sie in verschiedenen Tageseinrichtungen für Kinder ( vor allem Kindergärten) absolviert.

 

Zusatzqualifikation

Zertifizierung als Tageseltern

Perspektiven nach der Ausbildung

-  Berufstätigkeit in Familie, Kindergarten, Heim, Kinderkrankenhaus, ambulanter Pflege,

   als Tageseltern

-  weiterführende Ausbildung, z.B. zum (zur) Erzieher(in), Krankenschwester (-pfleger),

   Altenpfleger(in), Arzthelfer(in)